Sasel-Haus e.V.

Sasel-Haus e.V.

Saseler Parkweg 3
22393 Hamburg

Fon: 040-6017160
Fax:

EMail: info(at)saselhaus.de
Web:

Über uns:

Das Sasel-Haus ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der im Jahre 1979 gegründet wurde. Der Vorstand besteht aus sieben ehrenamtlich geschäftsführend tätigen Mitgliedern . Er wird in seiner Arbeit von drei hauptamtlichen Mitarbeitern unterstützt. Die satzungsgemäße Aufgabe des Vereins besteht darin, die ehemalige Parkschule zu erhalten und im Stadtteil Bildungs-, und Kulturangebote zu unterbreiten sowie die Jugendarbeit zu fördern.

Das Haus, das 1830 als Kuhstall des Saselers Gutshofes errichtet wurde und zuletzt als Schule diente hat sich seit der Gründung des Vereins zum größten Stadtteil-Kulturzentrum in Hamburgs Norden entwickelt. Es ist eines der ältesten noch erhaltenen Gebäude des Stadtteils.

1982 wurde zunächst im Rahmen der Mitbenutzung von Klassenzimmern mit dem Programm begonnen. 1987 übernahm der Verein das ganze Haus. Es hat sich seitdem zu einem viel besuchten und attraktiven Zentrum für Kultur und Bildung entwickelt. Durch die Institutionelle Förderung der Kulturbehörde werden die Mietkosten abgedeckt.

Parallel zur Aufnahme eines Kurs- und Kulturprogramms mußte eine Grundsanierung durchgeführt werden. Sie wurde hauptsächlich durch die Zusammenarbeit mit der Hamburger Beschäftigungsgesellschaft „Arbeit und Lernen“ durchgeführt und 1991 weitgehendst abgeschlossen.

Weitere Instandsetzungen hat der Verein durch erwirtschaftete Eigenmittel in Form von Rücklagen mit Hilfe der Kulturbehörde und des Bezirksamtes Wandsbek in den folgenden Jahren während des laufenden Kurs- und Veranstaltungsbetriebes fortgesetzt.

Es gibt über 30 Sprachkurse mit muttersprachlichen Lehrkräften, die auch gleichzeitig die Kultur ihres Landes vermitteln. Daneben Kreativkurse, wie z. B. Malerei, Kalligrafie, Radieren und Töpferei. Bridge, Yoga, Computerkurse, Wochenendseminare und Workshops runden das Weiterbildungsprogramm ab.

Veranstaltungsbereich

Es gibt seit 14 Jahren eine Abonnementsreihe klassischer Sonntagskonzerte mit national und international renommierten Künstlern. Der Veranstaltungssaal, der in der Woche als Turnhalle genutzt wird, faßt 450 Plätze. Die Konzertreihe ist seit 12 Jahren zu 95 % im Abonnement vergeben. Die Organisation wird ehrenamtlich von einem Vorstandsmitglied durchgeführt. Dieses Engagement wurde 2005 mit dem Wandsbeker Kulturpreis honoriert und ausgezeichnet. Die Kleinkunstreihe „Bühne frei“ mit Comedy, Theater, Literatur und Musikveranstaltungen ist ebenfalls seit Jahren Bestandteil des umfassenden Programmes des Sasel-Hauses. Sie wird durch Veranstaltungen für Kinder ergänzt. Schließlich locken fünf Kunsthandwerkermärkte jährlich mit ihren Ständen Besucher aus der Region und darüber hinaus ins Sasel-Haus. Die Cafeteria bei diesen Anlässen wird mit einem ehrenamtlich tätigen Helferkreis bewirtschaftet. Verschiedene Tanzveranstaltungen u.a. „Tanz in den Mai“ oder eine „Thirty Dancing Party“ erfreuen sich eines guten Zuspruchs und tragen dazu bei, die Begegnungen im Stadtteil zu fördern.

Büro-Öffnungszeiten:

Montags: 9.00-13.00 Uhr und 14.30-19.00 Uhr
Dienstags und Donnerstags: 9.00-13.00 Uhr und 14.30-17.00 Uhr
Freitags: 9.00-13.00 Uhr

Eintrag in diesem Bereich

Organisationen

Wir haben einen Eintrag vergessen? Sie vertreten einen Verein oder gemeinnützige Organisation im Stadtteil Sasel? Dann melden Sie sich bei uns damit wir Ihren Eintrag kostenlos in unser Verzeichnis aufnehmen können.

E-Mail: kontakt@mediali.de

Aktuelle News

Samstag, Sonntag, den 4. und 5. Dezember 2021 ist leider abgesagt!

Weiterlesen

©2013 Sasel.de | Google+ | YouTube | Facebook