Initiative „Für ein lebenswertes Sasel“ (Ini FelS)

Über uns:

Die Initiative „Für ein lebenswertes Sasel“ gründet sich 2005 gegen den drohenden Ausbau des Ring 3 in Sasel und für den Erhalt der Bücherhalle. Zwei Bürgerbegehren hierzu werden erfolgreich durchgeführt. Gemeinsam mit vielen SaselerInnen und Unterstützern gibt es weitere spektakuläre Aktionen z.B. mehrere Großdemonstrationen, Mahnwachen, Übergabe von mehr als 1000 Einzelpetitionen an den Bürgermeister, friedliche Besetzung der Bücherhalle, Fußmarsch mit der Schott‘schen Karre von Sasel zum Rathaus, Demonstrationen in der Kultur- und Stadtentwicklungsbehörde, Gespräche mit Senatoren, Staatsräten, Bezirks- und Bürgerschaftsabgeordneten.

Ergebnis: Der Ausbau des Ring 3 wird gestoppt. Die Bücherhalle wird leider geschlossen. Wir können aber erreichen, dass in die Räumlichkeiten die soziale Einrichtung „Leben mit Behinderung Hamburg “ mit ihrer Tagesstätte „Roter Hahn“ und einem öffentlichen Lesetreff einzieht.

Weitere Aktivitäten:

Organisation und Durchführung mehrerer Fahrradaktionstage, einer historischen Radtour durch Sasel, Erstellung einer Fahrradwege-Mängelliste für Sasel, Eingabe an die Hamburgische Bürgerschaft gemeinsam mit zwei anderen Erstunterzeichnern, um die Einrichtung einer Wohngruppe für Kinder und Jugendliche in der Straße Heideknick zu ermöglichen, Einsatz für eine erheblich größere Anzahl an geplanten Fahrradstellplätzen vor dem P&R-Haus am Poppenbüttler Bahnhof.

Wir engagieren uns durch zahlreiche Aktivitäten, Anregungen und Stellungnahmen zu kommunalpolitischen Themen, z.B.

  • für den Lärm- und Klimaschutz in Sasel, konkret für die Umsetzung des Wandsbeker Klimaschutzplans
  • für die Ausweitung der Tempo-30-Zonen, konkret für den Frahmredder, den Saseler Mühlenweg und den Volksdorfer/Saseler Weg
  • für die Förderung des Radverkehrs, konkret für die Einfärbung des Radfahrstreifens in der Saseler Chaussee vor KWP und der Shell-Tankstelle (wurde kurzfristig von der Behörde umgesetzt)
  • für den Erhalt von Grünflächen, insbesondere den Erhalt des Baumbestandes und für einen klimaökologischen Ausgleich durch Ersatzpflanzungen für gefällte Bäume

Unser Einsatz gilt besonders auch weiterhin der Umgestaltung des Saseler Ortszentrums, einem der letzten erhaltenen gewachsenen großen Marktplätze in Hamburg. Im gesamten Planungsverlauf bringen wir uns kritisch und konstruktiv ein. Anfang 2022 beginnt endlich die bauliche Umgestaltung, worüber wir uns freuen.

Aber einige Wochen nach Beginn der Bauarbeiten sind Bürger entsetzt über die „Betonwüste“, „viel zu viel Grau (-er Beton), viel zu wenig Grün“, die Hecke am Ostrand des Platzes wurde weitgehend entfernt, die Radverkehrsführung vom Saseler Parkweg bis zum Waldweg/Berner Weg ist weder fußgänger- noch fahrradfreundlich gelöst. Wir engagieren uns weiter für Nachbesserungen.

Der neue Marktplatz soll attraktiv werden, zum Verweilen einladen und ein Ort der Begegnung werden. Dazu gehört unbedingt eine barrierefreie öffentliche Toilette, die im Laufe des Planungsprozesses wiederholt gefordert wird. Die zuständige Behörde (für Umwelt, Klimaschutz, Energie und Agrarwirtschaft, BUKEA) lehnt die Forderung immer wieder ab, zuletzt am 25.04.2022. Wir wollen das nicht länger hinnehmen und verleihen unserer jahrelangen Forderung nach einer barrierefreien öffentlichen Toilette am Saseler Markt mit einer Unterschriftensammlung Nachdruck. Im Juni 2022 erhalten wir an 5 Markttagen die Unterstützung von über 2200 Bürgern durch ihre Unterschriften, die wir am im Rahmen der Bezirksversammlung am 06.10.2022 an Bezirksamtsleiter Ritzenhoff übergeben. Einen Lokaltermin der Wandsbeker Verwaltung zur Inspektion der Toiletten im Marktmeisterhaus sagen die eingeladenen BUKEA-Vertreter kurzfristig ab. Daraufhin reichen wir eine Petition an die Bürgerschaft ein. Die Antwort steht noch aus.

Zu einem lebens- und liebenswerten Ortskern, der zum Aufenthalt einlädt, gehört eine öffentliche Toilette.

Wir treffen uns einmal im Monat. Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

 

Kontakt:

Barbara Kretzer
Stratenbarg 25
22393 Hamburg
Tel. 040 6016862
E-Mail ini.fels@mail.de

Adresse

Initiative „Für ein lebenswertes Sasel“ (Ini FelS)
Stratenbarg 25
22393 Hamburg

Kontakt



Klick hier, um die Map nachzuladen.

Folgen Sie uns auf: